Startseite Impressum

Björn Hartmann

Björn Hartmann (Schlagzeug), Jahrgang 1975, lebt in Gießen. Musikalische Projekte (Auswahl):

Bump!, April´s Gone, Johanna Klöpper Band und verschiedene andere…

Deine liebste Zeile aus einem Song:
„My hair is coloured with a touch of blue, like the other Omas have too…“

Vier Alben für die Ewigkeit:
Queen: A night at the opera
John Scofield: Bump
De La Soul: Stakes is high
Faith no more: Angel Dust.

Dein bester Moment auf der Bühne:
Als ich im „Jokus“ hintenüber von der Bühne fiel.

Dein peinlichster Moment auf der Bühne:
Als ich im „Jokus“ hintenüber von der Bühne fiel.

Netzer oder Overath?
Netzer.

Sport oder Couch?
Je nach Jahreszeit.

Wohnzimmer oder Küche?
Küche.

Tee oder Kaffee?
Kaffee.

Einen Sack Geld oder einen Berg Schokolade?
Sack Geld.

Berge oder Meer?
Im Zweifelsfall Berge.

Davon bitte weniger:
Arbeit. Regen. Schlechte Laune.

Davon bitte mehr:
Musik. Sonne. Stimmung.

Deine Frage an Gott:
OK so?

Dein Glücksmoment:
Sonnenuntergang auf dem Balkon.

Was macht Dich traurig?
Bildungspolitik in Deutschland anno 2013.

Hast Du im vergangenen Monat geweint?
Nein.

Hast Du Dich im vergangenen Monat kaputtgelacht?
Ja.

Schon mal jemandem ein Bier übergekippt?
Ja.

Oder Wein?
Nein.

Drei besondere Tage aus Deinem Leben:
Montag, Mittwoch und Freitag.

Drei besondere Orte in Deinem Leben:
Le Penon/Frankreich. Die Schweiz. Gießen.

Drei besondere Menschen in Deinem Leben:
Meine Frau. Und noch zwei andere.

Hast Du im vergangenen Monat jemanden angerufen, um ihm zu sagen, dass Du ihn lieb hast?
Ich hasse telefonieren.

Hätte Stevie je "I just called to say I love you" aufnehmen dürfen?
Ja (er hat ja vorher schon „Songs in the key of life“ aufgenommen…da hatte er was gut).

Wobei vergisst Du die Zeit?
Musik machen.

Was macht Dich wahnsinnig?
Die Steuererklärung.

Deine Macke, liebenswert:
Mit den Fingern auf dem Tisch trommeln.

Deine Macke, zum Verzweifeln:
Mit den Fingern auf dem Tisch trommeln (eine halbe Stunde später).

Zwei Helden Deiner Kindheit:
Bud Spencer und Terence Hill.

Das beste Rezept Deiner Oma:
Wollsocken.

Was fehlt den Menschen wirklich?
Zeit.

Lachen wir zu wenig?
Ja.

Mehr Zeit, mehr Lachen, mehr Wollsocken.